SELBSTVERTEIDIGUNG

JEDE DRITTE FRAU LAUT WHO BETROFFEN

Aber oft sind auch Jugendliche, Kinder und Männer betroffen.

Immer wieder hört man in den Medien von Übergriffen auf Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder.

 

Deutschlandweit passieren täglich unzählige Straftaten, beginnend bei Bevormundung, Demütigungen, Mobbing, Cybermobbing, Stalking, Raub, Schlägereien sowie viele andere Arten von Gewaltanwendungen bis hin zu Vergewaltigungen und Mord. Unverantwortlich ist es zu glauben, dass es einen selbst nie treffen könnte.

 

Die statistischen Erhebungen zeigen deutlich: Es ist ein Alltagsproblem.

 

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO werden rund ein Drittel aller Frauen deutschlandweit Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt. Eine von drei Frauen hat seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren, die Hälfte aller Frauen ist schon sexuell belästigt worden. Tendenz steigend! Fügt man die Fälle verbaler Belästigung und Demütigung hinzu, ist fast jede Frau betroffen.  Bei Jugendliche und Kinder sieht es nicht anders aus. Die Prozentzahl liegt bei 33 %, die bis zum 15 Lebensjahr schon Gewalttaten erlebt haben. Dabei sind oft Jungen mehr von körperlichen Auseinandersetzungen betroffen als Mädchen. Aber selbst Männer sind vor sexueller und körperlicher Gewalt nicht verschont.

 

Gewalt passiert in allen sozialen Schichten und allen Altersgruppen.

 

Um dem entgegen zu wirken, sollte Jeder wissen, wie man sich im Notfall verteidigen kann, angefangen bei der verbalen bis hin zur körperlichen Konfrontation.

 

Tatsache ist, dass die meisten Täter von ihrem Opfer ablassen, wenn sich das Opfer lautstark bis körperlich gegen den Angriff wehrt. Hingegen zeigte sich, dass ein Flehen, von der Tat abzulassen, in den meisten Fällen wirkungslos ist und der Täter seine Tat in den meisten Fällen vollendet.

 

 

 


MAJA KUHN    -    Selbstverteidigung

Wie kann ich mich schützen?

 

Die Selbstverteidigung liegt zu 90% in der Vorbeugung und beginnt im Kopf.

  • Werden Sie sich klar, wo Ihre persönlichen Grenzen sind, die nicht überschritten werden sollten.
  • Haben Sie Angst, sollten Sie Ihre Denkweise verändern. Sie sollten zum Beispiel Ihre Angst zu Ihrem Nutzen machen, indem Sie sie in Aggression umwandeln.
  • Schulen Sie Ihre eigenen Instinkte. Haben Sie ein schlechtes Gefühl, dann ignorieren Sie es nicht. Es ist meist das erste Warnsignal. In erster Linie sollten Sie dann versuchen aus der Situation zu entkommen, indem Sie weggehen. Diese Reaktion ist in jedem Fall die beste Verteidigungshaltung. Können Sie der Situation nicht entfliehen, und spitzt sich die Lage zudem noch zu, sagen oder schreien Sie laut, was Sie stört und was Sie nicht möchten. In so einem Fall müssen Sie nicht freundlich sein.
  • Lernen Sie NEIN zu sagen.
  • Gehen Sie aufmerksam und selbstbewusst durchs Leben
  • Viele Frauen erzählen mir, dass Sie nicht wissen, ob sie bereit sind im Ernstfall den Täter auch wirklich verletzen zu können. Überwinden Sie Ihre Scheu gegen Gewalt und besuchen Sie Selbstverteidigungs-Kurse. Sie werden merken, wie sich Ihr Selbstbewusstsein innerhalb kürzester Zeit verändert.

Ich zeige Ihnen gerne wie das geht.

 

Mein Ziel ist es :

  • Ihnen mehr Selbstsicherheit zu geben
  • Ihnen helfen zu lernen, wie Sie mit Ihrer Angst umgehen können
  • Ihre Reaktion zu schulen, um im Ernstfall reagieren zu können und  nicht in der Schockstarre zu verfallen
  • Ihr individuelles Ziel zu erreichen

Alle in meinen Kursen gezeigten Verteidigungstechniken wurden mit psychologischem Hintergrund und unter realistisch nachgespielten Situationen erprobt.

 

Hier finden Sie weitere Informationen über die Selbstverteidigungskurse, die ich anbiete:

 

SV Frauen - Wochenend-Intensivkurs (2 Tage)

SV Frauen - Intensiv- Crashkurs (1 Tag)

SV Frauen - Fortgeschrittene

SV für Kinder- Crashkurs (1 Tag)

SV Eltern & Kind (1 Tag)

SV Kinder und Erwachsene Dauerkurs Jukibo

Personaltraining/eigenes Event (individuell auf Sie zugeschnitten)

 

Sie interessieren sich für einen meiner Selbstverteidigungskurse (-> Termine), dann melden Sie sich doch gleich an.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.