WO BEKOMME ICH HILFE?

 SOLLTE ES SIE ODER EINE BEKANNTE PERSON GETROFFEN HABEN, DANN...

 

 

sollten Sie wissen, das das Opfer nie an einer Gewalttat Schuld ist. Es ist nicht nötig sich in irgendeiner Weise zu schämen. Die meisten Opfer schämen sich über die Tat, die ihnen angetan wurde und schweigen, was zu fatalen Nachwirkungen führen kann. Wesensveränderungen, Depressionen, langanhaltende psychische Probleme, bis zu Suizidversuchen kann alles möglich sein.

Jedoch ist es wichtig so schnell wie möglich den Täter zu stoppen. Durch das Anzeigen des Täters schütz das Opfer nicht nur sich, sondern auch andere vor weiteren Übergriffen. Der Täter wird nicht aufhören, wenn er nicht gestoppt wird!!! Gewalt wiederholt und steigert sich

 

Rufen Sie die Polizei Notruf 110 an und zeigen Sie den Täter an. Haben Sie keine Hemmungen, egal wer es ist

Sollte es nicht gleich zur Anzeige kommen, können Sie sich auch Informationen einholen und beraten lassen.

 

Sollten Sie doch Hemmungen haben zur Polizei zu gehen, dann sollten Sie sich immer jemanden anvertrauen. (Arzt, Freund, Freundin, andere Person des Vertrauens) und Hilfe und Unterstützung suchen.

 

Hier einige Nummern von Hilfestellen, bei denen Sie sich auch erst einmal Anonym beraten lassen können.

 

  • Hilfetelefon Tel: 08000 116 016
  • Weißer Ring - Tel: 116 006
  • Telefonseelsorge - Tel: 0800 111 0 111
  • Jugend und Kindertelefon - Tel: 0800 111 0333
  • Nummer gegen Kummer – Tel: 116 111

 

oft gibt es auch unter den jeweiligen Seiten eine Chatberatung

 

Hier finden Sie weitere Informationen über die Selbstverteidigungskurse, die ich anbiete:

 

SV FRAUEN

SV KINDER

TEENYS/ JUGENDLICHE

Gemischte Kurse

ALLES MOBIL 

 

 Sie interessieren sich für einen meiner Selbstverteidigungskurse (feste Termine), dann melden Sie sich doch gleich an oder organisieren Sie Ihr eigenes Event